Das Rhöner Country-Festival ist eines der ältesten Festivals für Country-Musik in Deutschland. So findet es seit dem Jahr 2006 einmal im Jahr Ende Juni statt. Im Laufe der Jahre hat es sich dabei zu einem der größten und beliebtesten Festivals Deutschlands und sogar Europas im Bereich der Countrymusik entwickelt. In diesem Artikel berichten wir für Sie in aller Ausführlichkeit über das Festival und die Bands und Musiker, die hier regelmäßig auftreten.

So wird das kleine Bernshausen, ein Dorf an der Rhön, einmal im Jahr zu einem großen Festplatz. Mehrere tausend Fans der Country Musik versammeln sich hier, um bei toller Musik friedlich miteinander zu feiern und Spaß zu haben. Dabei wird auch etwas für Liebhaber von Pferden, Cowboys und Indianern geboten. So runden Vorführungen von akrobatischen Reitern das Programm ab.

Darüber hinaus kann auch live getanzt werden. So kann man sich beim Linedance so richtig austoben. Daneben kann man aber auch einfach beim Lagerfeuer und guter Musik ein kühles Bier genießen und sich mit den anderen Besuchern den klaren Sternenhimmel anschauen. Und das alles in einer herzlichen und familiären Atmosphäre.

Auch für den Nachwuchs wird dabei ein extra Programm angeboten. So können die Kinder sich auf der Hüpfburg austoben und beim Hufeisenwerfen und Wettmelken lernen, was es heißt, ein richtiger Cowboy oder ein richtiges Cowgirl zu sein. Auch wer selbst mit dem Pferd das Festival besuchen möchte, wird hier fündig. So gibt es eine Anbindestange und Unterbringungsmöglichkeiten für das behufte Gefährt.

Die Top Acts waren im Jahr 2018 DJ EagleEye Jimmy, Little Rainbow, Mavericks and Girls!, Herbie & Friends und Jessica Lynn. Musik wurde dabei sowohl Open Air geboten als auch im großen Festivalzelt, das auch bei Regen wunderbare Unterhaltung und Schutz bot. Daneben konnte man bei zahlreichen Workshops rund um den bekannten Linedance auch noch ordentlich das Tanzbein schwingen.