Gibt es nach „Route 91 Harvest“ Chancen für Country Musik in Casinos?

Der passionierte Spieler Stephen Paddock ist verantwortlich für die unheilvolle Verknüpfung von Country Musik und Casino. Und nicht nur das: 58 Tote und über 500 Verletzte gehen auf sein Gewissenskonto. Der 64-jährige Stephen Paddock war ein gern gesehener Gast im Hotel-Casino „Mandalay Bay“- Hotels in Las Vegas. Der gut situierte Mann setzte jeden Abend im Casino mindestens vierstellige Summen ein, auch bei Slots; die Casino-Bank hatte ihm einen sechsstelligen Kreditrahmen eingeräumt, die luxuriöse Suite im Hotel erhielt er frei Haus als Stammkunden-Bonus. Er war als ruhiger Spieler bekannt, der auch bei hohen Verlusten nicht die Contenance verlor, und am liebsten in Ruhe und ohne Ablenkungen seiner Spiel-Leidenschaft nachging.

Scheinbar harmlos bahnte sich die Katastrophe an. Paddock fühlte sich lärmbelästigt durch country musik und rief aus seiner Suite 135 im 32. Stock bei der Rezeption an. Sofort kam das Personal seiner Beschwerde nach, um den geschätzten Gast nicht zu verärgern. Die Musik kam aus der Suite 135 ein Stockwerk unter Paddock. Ein Ehepaar machte sich mit Freunden einen feuchtfröhlichen Abend bei Country Musik. Das ist eine Situation, wie sie über all auf der Welt tagtäglich in Hotels vorkommt. Und weiter ging es auch im „Mandalay Bay“-Hotel im Tagesgeschehen.

Am folgenden Tag fand das renommierte „Route 91 Harvest“ Country Musik Festival in unmittelbarerer Nähe des Hotels statt. Paddock schlug die Fensterscheibe seines Hotelzimmers ein und feuerte mit einem Automatik-Maschinengewehr in Richtung Festival-Gelände. Er traf 59 Menschen tödlich und verletzte über 500. Danach erschoss er sich selbst.

Zahlreiche Casinos setzen auf ein Rundum-Entertainment-Paket, um die Attraktivität ihres Hauses zu steigern. Online-Casinos wie casinosonlinespielen.de mit Slots setzen zu diesem Trend einen klaren Gegenkurs. Ihnen geht es darum, das Spielen von bestehenden Klischees und Vorurteilen zu befreien und Spielinteressierten Spielvergnügen zu bieten, egal wo sie sich befinden: Frei von Zwängen und jeglicher Kleiderordnung.

Leave a Reply